5 TOP Highlights in Brixen


zur Merkliste
hinzufügen

Wir haben hier 5 Tipps zusammengestellt, die Sehenswürdigkeiten und interessante Plätze in Brixen und Umgebung beinhalten.

Der Dom zu Brixen

Der Brixner Dom ist das Wahrzeichen der Stadt. Er ist die Bischofskirche der römisch-katholischen Diözese Bozen-Brixen und im barocken Stil mit wunderschönen Fresken gebaut. Der erste Bau geht auf das Jahr 980 n.Chr. zurück, aber nach zwei Bränden folgte eine Neugestaltung im romanischen Stil mit einem dreischiffigen Langhaus und zwei Türmen. Schließlich wurde der Dom 1745 bis 1754 barockisiert und erhielt Fresken von Paul Troger und seiner Schülern. Besonders imposant ist das Deckengemälde, die "Anbetung des Lammes", mit einer Fläche von 200 m2. Außerdem befindet sich in der Kirche einer der bedeutendsten Barockaltäre Tirols von Theodor Benedetti und eine Orgel mit 3.335 Pfeifen. Führungen durch den Dom sind ganzjährig möglich!
Fotos: Martin Rainer und Alex Filz, Brixen Tourismus 

Zur Homepage 


Der Kreuzgang

Der Kreuzgang ist das Zentrum des Dombezirks und ist mit einem gotischen Kreuzgratgewölbe eingewölbt. Die Fresken stammen aus dem 14. und 15. Jh. und dokumentieren die mittelalterliche Kunstentwicklung. Besonders sehenswert sind die Abbildung des Elefanten (3. Arkade) sowie die Anbetung der Könige (13. Arkade). Der Kreuzgang ist eines der bedeutendsten Kunstdenkmäler Südtirols. Fotos: Leonhard Angerer und Alex Filz, Brixen Tourismus

Zur Homepage 


Hofburg Brixen

Die Hofburg wurde im 13. Jahrhundert von den Brixner Fürstbischöfen erbaut und in den darauffolgenden Jahrhunderten immer wieder umgebaut. Heute erstrahlt die Hofburg im Triumphgedanken des Barocks und beherbergt das Diözesanmuseum und das Diözesanarchiv. Der Herrengarten gehört zum Hofburgensemble und ist für die vielen Gäste der Stadt eine Ruheoase. Den mit Blumen und Kräutern geschmückten Garten ziert ein wertvoller Bronzebrunnen aus der Biedermeierzeit. Fotos: Hofburg Brixen Bressanone; Alex Filz, Brixen Tourismus 

Zur Homepage 


Kloster Neustift – Abbazia di Novacella

Das Augustiner Chorherrenstift Neustift gilt als eine der größten Klosteranlagen Tirols und ist bis heute Mittelpunkt von Bildung, Kunst, und Weinkultur. Architektonisch besticht das Stift mit der romanischen Engelsburg, dem freskenverzierten Kreuzgang aus der Gotik und der barocken Stiftskirche. Das Kloster ist umgeben von Weinbergen, welche das nördlichste Weinbaugebiet Südtirols bilden. Die bekannten Eisacktaler Weißweine wie der Sylvaner, der Müller Thurgau und der Kerner sind weit über die Grenzen hinaus bekannt.
Fotos: Leonhard Angerer, Georg Bühler

Zur Homepage 


Festung Franzensfeste – Forte di Fortezza

Die Festung Franzensfeste wurde 1833-39 vom österreichischen Kaiser Franz I. errichtet und nach ihm benannt. Auch wenn diese Verteidigungsanlage nie für den Kampf genutzt wurde, galt sie dennoch als das stärkste Festungswerk Europas. Heute ist die Festung als Südtiroler Landesmuseum öffentlich zugänglich und ist mit ihren 65.000 Quadratmetern Fläche die größte historische Anlage Südtirols. Sie ist außerdem Austragungsort für Ausstellungen und Veranstaltungen.
Fotos: Alessandra Chemollo, Georg Hofer

Zur Homepage