Bergsteigerdörfer


St. Jodok, Schmirn- & Valsertal und das Gschnitztal

zur Merkliste
hinzufügen

Einzigartig - in unserer Ferienregion Wipptal zwischen Innsbruck und Brenner befinden sich gleich zwei Bergsteigerdörfer des Österrreichischen Alpenvereins!

Die in der Initiative Bergsteigerdörfer vereinten Ortschaften sind Alpinismuspioniere in ihren Regionen. Deshalb haben die Berge und das Bergsteigen im kulturellen Selbstverständnis der Einheimischen und Gäste einen hohen Stellenwert. Hier ist das Bewusstsein über den notwendigen Einklang zwischen Natur und Mensch noch lebendig und man respektiert natürliche Grenzen.

Weniger, dafür besser, das ist die Devise!

Die Bergsteigerdörfer des Alpenvereins entsprechen damit in besonderer Weise den Zielen der Alpenkonvention, die eine nachhaltige Entwicklung im gesamten Alpenraum anstrebt.

Von der gemütlichen Rundwanderung bis hin zum Gipfelsieg – erleben Sie Bergruhe in zwei unberührten, sehr ursprünglichen Seitentälern des Wipptales, in denen das Landschaftsbild stark von bergbäuerlicher Kultur geprägt wird.


Nachhaltig mobil mit Gästekarte = Fahrkarte für ÖPNV

Ab 14.12.2019 ist die Gästekarte Ihre Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel in der Ferienregion Wipptal. Inkludiert sind die S-Bahn Innsbruck - Brenner (S3/S4) und alle Buslinien in die Bergtäler sowie die Anreise ab Innsbruck oder Brenner.

St. Jodok, Schmirn- & Valsertal


Bergsteigerdorf mit dem höchsten Berg der Region, dem Olperer, und den zwei wohl schönsten Talschlüssen Tirols.

Gschnitztal mit Trins & Gschnitz


Bergsteigerdorf mit der höchsten Anzahl an Berghütten & bewirtschafteten Almen und einer faszinierenden Flora & Fauna.