ESSEN & TRINKEN

Was wäre ein Urlaub in Tirol ohne hausgemachte Kasknödel, ein Schnitzel aus der Pfanne oder ein Teller süß duftendem Kaiserschmarrn? Unvorstellbar! Im Wipptal und seinen Bergtälern wird in vielen Gasthäusern und Hotels noch vom Wirt oder der Wirtin persönlich gekocht. Das Ergebnis steht für reinsten Genuss von regionaltypischen Speisen aus erlesenen, oft lokalen Zutaten.

Die genussvolle Einkehr ins Gasthaus, auf einer Hütte oder einer urigen Alm ist wohl für viele das Highlight einer Wanderung. Auch abends, nach einem Urlaubstag an der frischen Luft, schmecken die regionaltypischen Schmankerln gleich doppelt so gut. Im Wipptal sollte man nicht versäumen, einen traditionellen Zwiebelrostbraten oder ein “Tiroler Tris” zu verkosten - das sind verschiedene Knödelsorten und Schlutzkrapfen als Trio am Teller. Eine besondere Spezialität sind auch die Kirchtagskrapfen mit süßer Fülle, die es vor allem im Sommer bei Festen gibt und die mit sehr viel Handarbeit von den Bäuerinnen gebacken werden. Neben der traditionellen Einkehrmöglichkeiten finden sich in der Region auch einige gute Pizzerien. Kein Wunder, Italien ist ja nur ein paar Fahrminuten vom Wipptal entfernt.

Besonderen Wert auf lokale Zutaten in der Küche legen die Mitglieder des Vereins “Genussspechte Wipptal” und die Genusswirte, die das zarte Fleisch, des in unserer Region gezüchteten Nordtiroler Grauvieh-Almochsen verkochen. Wer ein Stück Wipptal mit nach Hause nehmen möchte, sollte sich in einem der Genussläden oder Bauernläden mit regionalen Spezialitäten “to go” eindecken, um den Urlaubsgenuss noch etwas länger behalten zu können.