Skitouren


Authentische Bergerlebnisse für Könner, Genießer und Anfänger

  • Inhalte
    teilen

Der Weg ist das Ziel – die Tiroler Ferienregion Wipptal mit seinen fünf unberührten Seitentälern ist eine magische Bergwelt und ein absoluter Geheimtipp für alle Skitourenfreunde und für die, die es werden wollen. Die naturbelassenen Täler bieten grenzenlose Freiheit am Berg.

Eingebettet zwischen den Zillertaler- und Stubaier Alpen liegt die Ferienregion Wipptal, die sich von Innsbruck bis über den Brennerpass nach Südtirol erstreckt. Die unglaubliche Vielfalt an Schwierigkeitsgraden und landschaftlichen Highlights sowie die Schneesicherheit auf Grund der günstigen Lage an der Wetterscheide zwischen Nord- und Südtirol machen das Wipptal zu einem absoluten Hotspot der Tiroler Skitouren-Szene.

Beste Lage, variantenreiche Vielfalt
Die Tuxer- bzw. Zillertaler Alpen, zu denen die ostseitig ausgerichteten Seitentäler Navis, Schmirn und Vals zählen, bieten eine Fülle an alpinen Tourenmöglichkeiten. Die leichte und fast immer sichere Vennspitze mit ihren 800 Höhenmetern Aufstieg ist ein Skitourenklassiker für Innsbrucker, Wipptaler und auch Südtiroler. Als legendärer Tourenberg präsentiert sich aber auch der hochalpine Olperer mit seinem eindrucksvollen Gletscherüberhang. Vom Gipfelkreuz auf 3.476 Metern eröffnet sich ein atemberaubender Ausblick auf die gesamten Ostalpen – fast möchte man meinen, die Erdkrümmung sehen zu können. Auch die westseitig gelegenen Täler Gschnitz und Obernberg in den Stubaier Alpen locken mit unverspurten Hängen und einer unberührten und einzigartigen Naturkulisse. Besonders im Obernbergtal hat sich ein nachhaltiger und naturverträglicher Skitourentourismus fern der Massen entwickelt: Informationsbroschüren und – tafeln weisen die geschützten Gebiete aus, in denen beispielsweise das Birk- und Auerwild ungestört bleiben sollen.

Alpinisten-Dorado Bergsteigerdörfer
Ein weiteres Highlight für Alpinisten: St. Jodok mit dem Schmirn- und Valsertal zählt seit 2013 zum elitären Kreis der österreichischen Bergsteigerdörfer – das sind ausgewählte Orte, die sich dem naturnahen und nachhaltigen Tourismus verschrieben haben. Sie werden nach strengen Kriterien ausgewählt. Die Bergsteigerdörfer bieten den Gästen ein breites Angebot an Bergsport abseits der touristischen Massen – im Winter liegt der Fokus der Bergsteigerdörfer im Wipptal auf Skitouren und Schneeschuhwandern. Ein Wintertourentransfer bring die Gäste täglich zu den Ausgangspunkten der schönsten Touren. Auch die Unterkünfte in diesen Dörfern haben sich auf eine Gästeschicht mit speziellen Anforderungen eingestellt. Eine deftige Mahlzeit zur frühen Stunde oder Leih-Thermoskannen mit Tourentee sind mittlerweile Selbstverständlichkeiten – ebenso wie energiespendende Jausenpakete. Mitglieder von Alpenvereinen erhalten außerdem 10 Prozent Ermäßigung auf den Übernachtungspreis in allen Bergsteigerdorf-Partnerbetrieben.

Sicherheit am Berg – LVS-Checkpoints & LVS-Park
Der Start der Skitourensaison im Wipptal richtet sich nach Schneefall und Wetterbedingungen im Allgemeinen. Meist schon nach den ersten Schneefällen im November und Dezember bieten sich die ersten alpinen Touren an – oftmals finden sich bis spät in den Frühsommer noch Rinnen und Flanken für Firn- und Figltouren. Knapp 70 ausführlich beschriebene Skitourenrouten warten darauf, begangen zu werden – dabei ist jedoch die Sicherheit am Berg eines der Hauptaugenmerke der Ferienregion Wipptal. Im Rahmen des Projekts „Kompetenzzentrum tyrol.alpin“ wurden 15 Überprüfungsstellen für Lawinenpiepser – sogenannte LVS-Checkpoints - an verschiedenen neuralgischen Ausgangspunkten für Skitouren im Wipptal errichtet. Im hochalpinen Bergsteigerdorf Schmirn wurde im Ortsteil Toldern ein LVS- Park errichtet, wo man die Verschütteten-Suche mit LVS-Gerät, Sonde und Schaufel trainieren kann.

Kompetenz am Berg
Für unerfahrene Skitourengeher sowie Einsteiger empfiehlt sich als erste Anlaufstelle das Bergführerbüro Wipptal-Alpin: Hier werden neben geführten Tagestouren (mit Gästekarte zum ermäßigten Preis) auch Wochenkurse angeboten, die Sicherheitsschulungen mit Lawinenkunde sowie das Fahren im freien Gelände für „Umsteiger“ von der Piste beinhalten.

Bitte erkundigen Sie sich immer im Vorfeld über die aktuelle Lawinengefahr im jeweiligen Gebiet. Wir empfehlen außerdem unerfahrenen Tourengehern anfangs mit einem Skitourenführer zu gehen - Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen.


Unsere Pauschalen für Ihren Skitourenurlaub

Bringen Sie Ihre Ski auf Touren!

Parkhotel Matrei****
Die Ferienregion Wipptal mit seinen naturbelassenen Seitentälern ist schon seit Jahrzehnten ein Geheimtipp für Skitourengeher aus Nah und Fern. Da gibt es für jeden Geschmack eine geeignete...

08.01.2017 bis 02.04.2017 | 3 ÜN pro Person

ab € 195,00


Skitourenhit

Alpengasthof Hohe Burg***
Vom Haus direkt hinein ins Skitourenparadies! Traumhafte Ausblicke zu den Stubaier- und Zillertaler Alpen erwarten Sie bei Ihren Touren, die Sie direkt vom Haus starten können.

...

05.01.2017 bis 29.03.2017 | 3 ÜN pro Person

ab € 179,00


Autofrei auf Tour im Bergsteigerdorf

Bergsteigerhotel Das Lamm
Keinen Stress bei verschneiten Bergstraßen oder Parkplatzmangel bei Skitouren und Schneeschuhtouren – das möchten wir unseren Gästen im Bergsteigerdorf bieten. 

08.01.2017 bis 11.01.2017
22.01.2017 bis 25.01.2017
29.01.2017 bis 03.02.2017
05.03.2017 bis 10.03.2017 | 3 ÜN pro Person

ab € 153,00


Unsere top Tour auf den Sattelberg

Die Skitour auf den Sattelberg gilt als relativ lawinensicher, vor allem wenn man nur bis zur bewirtschafteten Sattelbergalm aufsteigt. Das ehemalige Skigebiet ist zum absoluten Hit in der Szene geworden, für...